Ein einheitliches Kennzeichnungssystem barrierefreier touristischer Angebote in ganz
Deutsch land – macht das Sinn? Die Initiative „Reisen für Alle“, die vom Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) in Kooperation mit der Natko gestartet wurde und im Juni 2014 enden wird, hat sich zum Ziel gesetzt, die gesamte touristische Servicekette in Deutschland in Hinblick auf ihre Eignung für Menschen mit Behinderungen zu erfassen
und verlässliche Informationen für Reisende mit Handicap zu liefern. Doch das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Projekt ist unter den Touristikern umstritten. Warum einige diesem Projekt skeptisch oder sogar ablehnend gegenüber stehen, darüber erfahren Sie mehr in der aktuellen Ausgabe von inklusiv!